L e o n b e r g e r Zwinger von der Hasel
L e o n b e r g e r   Zwinger von der Hasel
Seit über 40 Jahren halten und züchten wir Vögel, begonnen hatte alles mit einem Paar Spitzschwanz-amadinen. Lange Zeit hielten wir in einem Vogelzimmer Prachtfinken. Als wir 1982 ein Haus mit Grundstück kauften, bauten wir als erstes - nein, keine Garage - ein Volierenhaus mit Freifluganlagen!!! Und wir begannen, uns mit größeren Vögeln - Sittichen und Papageien zu beschäftigen.
So leben bei uns zurzeit Mohrenkopfpapageien, Weißstirnamazonen, Müller-Amazonen und Erdbeerköpfchen wildfarben, die Kleinsten aller Agaporniden.
Manche ziehen ihre Brut hervorragend ohne Hilfe groß, andere Junge werden nicht immer so von den Eltern betreut, wie man es sich als Züchter wünscht. In diesem Fall legen wir die Eier in einen Inkubator und sie werden dort bei der richtigen Temperatur und Luftfeuchtigkeit ausgebrütet.
3 Mohrenkopfpapageien schlüpfen hier bald. Die Eier werden professionell befeuchtet und immer wieder gedreht.
Sobald die Kleinen geschlüpft sind, kommen sie in eine Wärmebox.
Wenige Tage alte Mohrenkopfpapageien in der Wärmebox. Sie haben hier die korrekte Temperatur, um optimal zu gedeihen.
Die ersten Lebenstage sind die Kleinen ein absoluter Fulltimejob, sie müssen aller 2-3 Stunden rund um die Uhr gefüttert werden. Sobald sie etwas älter sind, der Kropf größer, ändern sich die Fütterungszeiten. Nach ca. 2 - 3 Wochen halten sie auch 7 Stunden nachts ohne Futter durch.
Oben: mehrere Wochen alte Mohris links - rechts ein frisch geschlüpfter Mohri!
Rechts oben junge Müller-Amazone
Links oben: Drei Weißstirnamazonen als Babys - auch als "Drachenbrut" bezeichnet
unten im Alter von ca. 3 Monaten!
Mittlerweile haben wir von einigen Mohri-Besitzern erfahren, dass die kleinen Kerle doch etwas sprechen lernen können. Dass Weißstirnamazonen sprechen lernen können, ist uns schon lange bekannt. Eine von uns aufgezogene Weißstirnamazone, die wir im November verkauft hatten, konnte schon Weihnachten einige Worte verständlich sprechen!
Kleine Panker! Mohri's haben Hunger
Unsere Tochter füttert einen Mohrenkopfpapagei.
Jede Menge Spaß machen die lustigen und schlauen Mohrenkopfpapageien!
Wir werden oft gefragt, ob die Mohris sprechen lernen. Es wurde uns schon von Mohrenkopfpapageien berichtet, die einige Worte sprechen. Wir persönlich hatten noch keinen sprechenden Mohrie.
Wir danken allen Besitzern unserer Papageiennachzucht für die Bilder und CDs, die uns zugesandt wurden. Stellvertretend für alle hier zwei Bilder von Moritz und Maxi. Lesern des WP-Magazins ist das Bild Nr. 2 sicher bekannt - dafür gab es sogar einen Preis.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Böttger's Leonberger